Diakonie: Gottes soziales Netzwerk

Menschen erleben die liebevolle Fürsorge Gottes am eigenen Leib und geben sie in Wort und Tat weiter. Beides steckt im griechischen Wort „Diakonie“. Es bezeichnet sowohl die Dienstleistungen rund ums Essen als auch Botendienste beim Überbringen von Nachrichten. Insofern ist die Diakonie zu verstehen als Gottes soziales Netzwerk. Wer dazu gehört, egal ob als Empfänger oder Absenderin, lebt gut.

04.10.2020 (17. Sonntag nach Trinitatis, Erntedankfest)
5. Mose 14,22-29
Vor Gottes Angesicht – Satt werden und satt machen

11.10.2020 (18. Sonntag nach Trinitatis)
Lukas 10,25-37
Nächstenliebe – Versorgen und umsorgt werden

18.10.2020 (19. Sonntag nach Trinitatis)
Sacharja 8,3-6
Alt und Jung – Platz haben und Raum geben

25.10.2020 (20. Sonntag nach Trinitatis)
3. Mose 19,33-34
Fremde – Willkommen sein und willkommen heißen

Schreibe einen Kommentar