Wüstengeschichten – Lebensgeschichten

Mitten im Sommer führt diese Einheit in die Wüste. Verdorrte Pflanzen, verendete Tiere, verdurstete und verhungerte Menschen – die Ausbeutung der Schöpfung (auch durch Monokulturen) führt zur Verödung des von Gott geschaffenen Lebensraumes. Kriege und Verfolgung führen dazu, dass Menschen sich in einer Wüstensituation vorfinden. Auch im persönlichen Leben ereignet sich „Wüste“: Zeiten der Leere, Einsamkeit und Sinnlosigkeit.
Doch Gott ist in der Wüste da. Er eröffnet Leben in der Wüste. Er wird die Wüste verwandeln. Die Wüste wird blühen wie im Sommer die Schöpfung erblüht und Frucht bringt.

08.07.2018 (6. Sonntag nach Trinitatis)
2. Mose 15,22-27
Wüste als Ort der Klage – Das Murren des Volkes

15.07.2018 (7. Sonntag nach Trinitatis)
1. Mose 21,1-21
Wüste als Ort der Gefahr – Hagar und Ismael

22.07.2018 (8. Sonntag nach Trinitatis)
Matthäus 4,1-11
Wüste als Ort der Versuchung – Jesus in der Wüste

29.07.2018 (9. Sonntag nach Trinitatis)
Jesaja 35,1-7
Wüste als Ort künftigen Heils – Gott verwandelt die Wüste

Schreibe einen Kommentar