Resilienz

Starke Kinder – Kinder stärken

Am Anfang des Schuljahres stehen die Kinder vor neuen Aufgaben und Herausforderungen.
In dieser Einheit geht es um die Zuversicht, damit gut zurechtzukommen.
In diesem Zusammenhang begegnet heutzutage das Stichwort „Resilienz“. Das Wort bezeichnet die Fähigkeit, erfolgreich mit schwierigen Bedingungen umzugehen. Die biblischen Personen David und Miriam werden als resiliente Persönlichkeiten vorgestellt. Sie sind starke, selbst handelnde Menschen und laden zur Identifikation ein. In der dritten Erzählung werden Kinder zunächst zurückgewiesen. Sie werden jedoch von Jesus selbst gesegnet und damit für ihren Lebensweg gestärkt.

Weiterlesen »Starke Kinder – Kinder stärken

Familie = Mutter + Vater + Kind(er)?

Im Blick auf Familien vermittelt die Bibel ein buntes Bild der Vielfalt und der Verworrenheit – nicht frei von menschlichem Versagen und Schuld. Die in der heutigen Gesellschaft gelebten und gegenüber dem Ideal der bürgerlichen Kleinfamilie als neu empfundenen Familienformen sind keineswegs alle neu. Die Weite des biblischen Familienbegriffs soll hier dazu beitragen, gegenwärtige Familienstrukturen in ihrer Vielfalt zu würdigen und Kinder darin zu stärken. Familie ist da, wo Menschen Generationen übergreifend Verantwortung füreinander übernehmen, verlässlich und vertrauensvoll zusammenleben und füreinander sorgen.

Weiterlesen »Familie = Mutter + Vater + Kind(er)?

Ich stehe unter Gottes Schutz, darum darf mir niemand wehtun!

Gott verspricht den Menschen, die auf ihn vertrauen, seinen Schutz. Unter seinen besonderen Schutz stellt er, neben den Witwen und Fremdlingen, vor allem die Kinder. Das hat für das zwischenmenschliche Verhalten ethische Konsequenzen: Niemand darf verletzt, niemandes Leben darf bedroht oder versehrt werden. Die Kinder werden gestärkt: Wenn mir andere Böses wollen, wenn sich etwas nicht gut anfühlt, was jemand mit mir tun will/tut, kann ich mich wehren und mir Schutz und Hilfe suchen. Andere sind in der Pflicht, mich zu beschützen.

Weiterlesen »Ich stehe unter Gottes Schutz, darum darf mir niemand wehtun!