Klage

Hiob – Die große Frage

„Warum? fragt Hiob, „warum ist mir ein solches Unglück geschehen?“ Das ist seine große Frage. Zu allen Zeiten ist sie aktuell und eine ständige Anfrage an Gott.
Trotz aller Rückschläge und gegen viele Ratschläge hält Hiob an Gott fest – ohne eine Antwort gefunden zu haben. Das ist seine große Stärke. Dann antwortet Gott. Ob uns seine Antwort zufrieden stellt?

Weiterlesen »Hiob – Die große Frage

Tod und Leben

Leben und Tod gehören zusammen. Tod und Leben sind Teile der menschlichen Existenz. Am Ende des Kirchenjahres beschäftigen sich Kinder und Erwachsene verstärkt mit existenziellen Fragen dazu. Vielfach reagieren die Erwachsenen auf die Fragen der Kinder mit Sprach- oder Ratlosigkeit.
Der Glaube weist über unsere Gedankengrenzen hinaus. Hoffnung begleitet und leitet in Leben und Tod. Aus verschiedenen Blickwinkeln nähern wir uns in den Gottesdiensten den Fragen und Themen. So erfahren wir, dass wir Hoffnungsbilder entdecken und sie mit in unser Leben nehmen können.

Weiterlesen »Tod und Leben

Herr, lehre uns beten

Ich denke gerne an die Abende meiner Kindheit zurück: die Gute-Nacht-Geschichte, das Abendlied und das Gebet. Und auch bei meinen Kindern habe ich diesen Tagesabschluss übernommen. Wir hatten einen Gebetswürfel, den sie so lange drehten, bis ihr Lieblingsgebet erschien. Dieses eine musste es sein, das gehörte mit zum Abendritual.
Das ritualisierte Gebet gehört heutzutage immer seltener zum normalen Alltag. Bei vielen Eltern herrscht Unsicherheit: „Wie kann ich beten? Was kann ich beten? Warum soll ich beten?“ Das Beten wird mit den Kindern immer weniger eingeübt. Aber schon die Jünger baten Jesu: Herr, lehre uns beten. Beten kann und muss geübt werden, darum geht es in dieser Einheit.

Weiterlesen »Herr, lehre uns beten