Himmelfahrt

Gottes guter Segen

Segen ist vielen Menschen besonders wichtig.
Durch die Segenshandlung wird Gottes Zuwendung sichtbar und spürbar. Der persönliche Segen bei Taufe, Einschulung oder Konfirmation ist gefragt. Persönliche Handauflegungen oder Kreuzzeichen mit Wasser bzw. Öl sprechen alle Sinne an. In der Zeit nach Ostern ist das Thema Segen durch Konfirmationen, Hochzeiten und Taufen in den Kirchengemeinden besonders präsent.

Weiterlesen »Gottes guter Segen

Nach Ostern … und es geht weiter!

Mit dem Tod Jesu brach für die, die ihm nachfolgten, eine Welt zusammen. Seine Mission, so schien es, hatte ein vorzeitiges Ende gefunden. Die meisten seiner Nachfolger hatten Jesus im Stich gelassen. Sie trauten sich aus Furcht, ein ähnliches Schicksal zu erleiden wie ihr Herr, nicht mehr auf die Straße (vgl. Joh 20,19). Dann kam der Ostertag! Es war doch nicht alles aus. Die Sache Jesu würde weitergehen! Aber wie?
Die Texte dieser nachösterlichen Einheit geben Antwort auf diese Frage: Jesus bleibt gegenwärtig und erfahrbar, im Abendmahl (Joh 21), in der Verkündigung des Evangeliums (Mk 16) und im Wirken des Geistes (Apg 2).

Weiterlesen »Nach Ostern … und es geht weiter!

Zwischen Himmel und Erde

Die Einheit beschreibt die Verheißung und Erfüllung der Geistausgießung in der Himmelfahrts- und Pfingstgeschichte. Gottes dynamische Kraft, die wir Geist Gottes nennen, ist Wind, Hauch, Atem, konzentrierte Lebensenergie. Sie erfüllt die Menschen, weckt Verständnis und Freude und setzt in Bewegung. Fröhliches Zupacken auf der Erde folgt auf den Blick zum Himmel. Lukas schildert das Himmelfahrts- und Pfingsterlebnis der Jünger mit anschaulichen und eindrücklichen Symbolen. Diese Geist-Geschichten ermuntern zur Offenheit für überraschende und kraftvolle Erfahrungen mit Gottes Geist.

Weiterlesen »Zwischen Himmel und Erde